2014

Diletto Musicale eine Kammermusikreihe in der Tartlauer Kirchenburg

Im Jahre 1999 stellte der Orgelbauer Ferdinand Stemmer eine seiner Truhenorgeln zur Verfügung um diese bei Konzerten in Siebenbürgen bekannt zu machen. Dieses brachte Steffen Schlandt auf die Idee in Tartlau eine sommerliche  Musikreihe ins Leben zu rufen, die vor allem vokale und instrumentale Besetzungen mit dieser Truhenorgel ermöglicht. Als Monat wurde der August ausgewählt, und der Sonntagnachmittag (17.00 Uhr) erwies sich als guter Zeitpunkt, um Touristen von nah und fern, aber auch zum Glück Bewohner aus Tartlau, in die Kirchenburg zu locken. Die Besucherzahlen sind von Jahr zu Jahr gestiegen und mit durchschnittlich 70-100 Zuhörern pro Konzert ist die Kirche angenehm besetzt.

Um den manchmal weiteren Weg nach Tartlau „schmackhafter“ auch im wörtlichen Sinn zu gestalten gibt es jedes Mal nach dem Abschluß des Konzertes einen selbstgepressten Marillensaft oder Tartlauer Apfelsaft. Der Innenhof , wo diese gratis angebotene Erfrischung serviert wird, erweist sich als Ort wo man gerne Bekannte wiedersieht, Eindrücke vom Konzert austauscht oder die Musiker im Gespräch kennenlernt. Die Leute schätzen die sommerliche Atmosphäre dieser Musikreihe und nehmen sich gerne Zeit den Nachmittag in Tartlau zu verbringen. Oftmals kommen sie früher an und besuchen die Kirchenburg oder das Museum. Nicht zuletzt stellt der freie Eintritt eine offene Türe für jeden dar, der sich zur Musik hinzusetzen will. Während des Konzertes sind nämlich alle Türen der Kirche geöffnet. So ist es auch jemandem der später eintrifft , oder zufällig hinkommt , möglich den musikerfüllten Raum zu betreten.